Projekt MiMiK Der Mensch im Mittelpunkt des KMU-Netzwerks im Kontext der Industrie 4.0

Die intrOnic GmbH & Co. produziert seit 1968 Leiterplatten, damals gedruckte Schaltungen. Die Prozesse im Bereich der Leiterplatten haben sich im Laufe der Jahre mannigfaltig verändert. Galt früher es noch eine vorhandene Kupferfläche zu covern, um diese vor einem Ätzmedium zu schützen und anschließend die Bohrungen für die mechanische Halterung der Bauteile einzubringen, ist heute ein komplexer Fertigungsprozess mit 62 Arbeitsschritten in über 16 verschiedenen Fertigungsabteilungen erforderlich.

In der Produktion werden allein 5 Fertigungsberufe (ohne die üblichen Büro- und Verwaltungsarbeiten) benötigt. Die intrOnic Leiterplatten GmbH galt bei Branchenkennern stets als sehr innovativ, flexibel und dynamisch die verschiedenen technologischen Innovationen mitzumachen und zum Teil eigene Entwicklungen in das Unternehmen einzubringen. Um den stark wachsenden Kapazitäten sowie den selbstgesetzten Umweltansprüchen gerecht zu werden, war es sinnvoll, ein extra für diesen Zweck konzipiertes Gebäude 1976 zu erstellen. Ein speziell angepasstes Leitungsführungs-system wurde bereits bei der Planung mit berücksichtigt.

Während der industriellen Entwicklung und der eingeführten Globalisierung hat sich die Landschaft in der Leiterplattenbranche stark verändert. Spricht man von Ende der 80er Jahre von über 300 lokalen Leiterplattenherstellern ist diese Zahl heute auf deutlich unter 50 geschrumpft. Dem vorausgegangen sind die zahlreichen Indoorhersteller, die ihre Hauptprodukte in China platzieren.

Die Geschäftsführung von intrOnic hat diese Entwicklung vorausgesehen und sich auf flexible kleinere Stückzahlen mit einer sehr hohen Typenvielfalt und die Prototypen konzentriert. Dies geht selbstverständlich mit einer kurzen Lieferzeit und einem engen Kundenverhältnis einher. So werden heute vor allem kleinere und mittlere Stückzahlen produziert, der Maschinenpark und die Verwaltungseinheiten mit modernen PPS-Systemen und Rückmeldeeinheiten wurden entsprechend angepasst. Ein Scorecard unterstütztes Management schafft organisatorische Kompetenzraster mit einer, soweit möglich, selbst regulierenden Aufgabenverteilung.

 

intronic GmbH